Dienstregelungen und Vergütungsvereinbarungen für Kirchenmusiker

Die untenstehenden Vereinbarungen gelten für Beschäftige, die einen Dienst als Organist/in und/oder Chorleiter/in in den Kirchengemeinden des Bistums Speyer versehen. Sie unterliegen den Regelungen, die die Komission für die Ordnung des kirchlichen Arbeitsvertragsrechts für die Diözese Speyer erlässt.

  • Beschäftigte, die mehr als 50 % ihrer Arbeitszeit als Organist eingesetzt werden, stehen in einem Anstellungsverhältnis zur Kirchengemeinde und werden nach der aktuellen TVÖD-Entgelttabelle entlohnt.
  • Beschäftigte, die in Kirchengemeinden mehr als 50 % ihrer Arbeitszeit als Chorleiter eingesetzt werden, sind Honorarkräfte, die nicht in einem Anstellungsverhältnis zur Kirchengemeinde stehen und die für die Versteuerung ihrer Honorare selbst verantwortlich sind.

Hier finden Sie folgende Vereinbarungen:

Anzeige