Dienstag, 22. Januar 2019

Gaudete - Gregorianik zum Mitsingen im Advent

Fernab von den Klöstern und Domen unseres Landes findet regelmäßig die Veranstaltung Gregorianik zum Mitsingen statt.

In einer Industriestadt Ludwigshafen ist eine solche Veranstaltung eine Perle der Kirchenmusik.

Sie wird geleitet von Markus Braun. Dieser führt uns kompetent in die Welt der Kirchenmusik des 8 bis 12. Jahrhunderts ein, eine Welt, in der Musik mit Dirigatszeichen wie Neumen und Quadratnotation festgehalten wurde.

Eine Freude für die Teilnehmenden, die eine neue alte Musiksprache lernen und praktizieren dürfen.

Unermüdlich beantwortet Herr Braun die Fragen, die das Erlernen erleichtern und mit ebenso viel Engagement und Freude führt er uns Laien und Kenner zu einer Schola zusammen.

Dass Herr Braun eine große Liebe zu dieser Musikgattung hat, ist deutlich spürbar und überträgt sich auf die Teilnehmer. Wenn dieser Kreis auch noch nicht allzu groß ist, so ist doch erstaunlich zu beobachten, wie die Kompetenz der Teilnehmer wächst.

Neben Kennern sind immer wieder Anfänger und Ungeübte in dem Kurs, die am Schluss an Wissen und Vertiefung gewonnen haben.

Sonntagmorgens findet auch direkt die Aufführung im Choralamt statt, das motiviert die Schola, sich noch mehr zu engagieren.

So schätzt die Gemeinde die Abwechslung in der Kirchenmusik und die Sänger die Möglichkeit, ihre neu erworbenen Kenntnisse unmittelbar in die Tat umzusetzen.

Besonders freut es die Teilnehmer, dass schon der nächste Termin der Veranstaltung am 25./26. Mai feststeht und jeder, der Freude an der Gregorianik hat, wieder eingeladen ist. Anzumerken ist, dass für eine Verköstigung den ganzen Tag gesorgt ist und sich die Teilnehmer ganz der Musik widmen können.

Text: Michaela Lindemann
Foto: Markus Braun

Anzeige