Montag, 20. Juli 2015

Orgelbuch zum Speyerer Eigenteil des Gotteslobes liegt vor

Wichtige Arbeitshilfe für die rund 400 nebenamtlichen Organisten im Bistum Speyer – Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Kirchenmusik des Bistums und Bonner Musikverlag Speyer (is)

Das Orgelbuch zu den Liedern im Speyerer Eigenteil des neuen Gotteslobes liegt vor.

Hans-Peter Bähr, der Inhaber des Musikverlages Dr. Butz aus Bonn, übergab im Speyerer Haus derKirchenmusik das erste Exemplar an den Leiter der Hauptabteilung Seelsorge des BischöflichenOrdinariats, Domkapitular Franz Vogelgesang, und Diözesan-Kirchenmusikdirektor und DomorganistMarkus Eichenlaub.

Das Orgelbuch enthält Orgelsätze zu den knapp 200 Liedern des Speyerer Eigenteils des neuen Gotteslobes. Es stellt eine Ergänzung zu dem dreibändigen Orgelbuch dar, das die Lieder im rund 1000 Seiten umfassenden Stammteil des neuen Gotteslobes abdeckt. Erstmals wurden für ausgewählte Lieder Orgelsätze in zwei Tonarten aufgenommen. Sie dienen der vereinfachten Spielbarkeit und sollen bewirken, dass Lieder, die vom alten Stammteil in den Eigenteil übernommen wurden, wieder in einer angemessenen Tonhöhe erklingen. „Unser Ziel war, eine große Farbigkeit zuerreichen und den Gesang der Gemeinde auch rhythmisch zu unterstützen“, erklärt Kirchenmusikdirektor Markus Eichenlaub, der zusammen mit den Dekanatskantoren des Bistums Speyer und den Dozenten des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Instituts etwa die Hälfte der Orgelsätze seit Sommer des vergangenen Jahres neu komponiert hat. Dabei wurde darauf geachtet, den Orgelsatz dem Stil der Zeit anzupassen, aus der ein Lied stammt.Tradition und Moderne auf frische Weise miteinander verbinden „Das neue Orgelbuch wird die Freude an den Liedern des Eigenteils wesentlich fördern und beleben“, zeigte sich Domkapitular Franz Vogelgesang überzeugt und dankte dem Musikverlag Dr. Butz für sein Engagement.

Das neue Orgelbuch ist für die Hand der rund 400 nebenamtlichen Organisten bestimmt, die im Bistum Speyer tätig sind. Zugleich wird es in der kirchenmusikalischen AusbildungVerwendung finden. Das Bischöfliche Ordinariat stattet zusätzlich zu den rund 350 Pfarrgemeinden in der Pfalz und im Saarpfalzkreis auch die Kapellen in Krankenhäusern, Altenheimen oder Gefängnissen mit dem neuen Orgelbuch aus. „Die Zusammenarbeit mit den Kirchenmusikern des Bistums Speyer bei der Entwicklung des Orgelbuches hat wiederum ausgezeichnet funktioniert“, unterstrich Verleger Hans-Peter Bähr, der das Bistum Speyer in den vergangenen Jahren bereits bei mehreren kirchenmusikalischen Projekten und Veranstaltungen begleitet hat, so zum Beispiel bei den im dreijährigen Turnus statt findenden Diözesan-Kirchenmusiktagen. Wo bereits bestehende Lieder und Orgelsätze aus anderen Quellenübernommen wurden, war bei der Klärung der Urheberrechte oft eine aufreibende und langwierige Spurensuche erforderlich. „Mehrfach standen wir vor der Aufgabe, die unterschiedlichen Rechteinhaber beziehungsweise deren Rechtsnachfolger ausfindig zu machen“, berichtete er. Als Folgepublikation sei ein Buch mit Orgelvorspielen und Intonationen zu den einzelnen Liedern geplant, kündigte Kirchenmusikdirektor Markus Eichenlaub an. Das neue Orgelbuch zum Speyerer Eigenteil des Gotteslobes ist direkt beim Musikverlag Dr. Butz in Bonn (versandkostenfrei) oder im Buch- und Musikalienhandel erhältlich. Der Preis beträgt 62 Euro.
Bestelladresse:
Musikverlag Dr. J. Butz
Siegburger Straße 73
53229 Bonn

Anzeige