Donnerstag, 20. Mai 2021

Mörlheimer Orgel wird vom Bund gefördert

Die Orgel in der kath. Kirche in Mörlheim

Dank der Gemeinde an Bundestagsabgeordneten Dr.Thomas Gebhart und Orgelsachverständigen Christoph Keggenhoff

Für die Restaurierung der historischen Orgel in der katholischen Kirche von Mörlheim erhält die Gemeinde St. Martin Fördermittel von 128.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes. Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hatte die Bewerbung der Kirchenstiftung mit Nachdruck unterstützt. „Es ist großartig, dass es uns gelungen ist, Fördermittel für dieses schöne Projekt zu erhalten“, sagte Gebhart, der sich vor Ort gemeinsam mit Dekan Axel Brecht und dem Orgelsachverständigen des Bistums Speyer, Christoph Keggenhoff, ein Bild von der Orgel gemacht hatte. Vom kraftvollen Klang der 1786 erbauten und verhältnismäßig kleinen Orgel war Gebhart sehr beeindruckt gewesen: „Toll, dass jetzt die notwendige fachgerechte Restaurierung erfolgen kann“, freute sich der Abgeordnete, der nach seinem Besuch in Berlin verstärkt Gespräche geführt und sich für den Erhalt des historischen Instruments eingesetzt hatte.

Dekan Axel Brecht und die Vertreter von Pfarreirat, Verwaltungsrat und Gemeindeausschuss danken Dr. Thomas Gebhart und dem Orgelsachverständigen des Bistums Speyer Christoph Keggenhoff für ihre Unterstützung.

Die restaurierte Orgel soll künftig nicht nur in Gottesdiensten gespielt werden können, sondern auch für Konzerte geeignet sein.

Text/Foto: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Landau

Anzeige