Meldungen an die GEMA

Nach dem Pauschalvertrag der GEMA und dem Bistum Speyer wird unterschieden zwischen:

  • nicht-meldepflichtigen und pauschal abgegoltenen (Gruppe I),
  • meldepflichtigen, aber bereits pauschal abgegoltenen (Gruppe II) und
  • meldepflichtigen, jedoch nicht pauschal abgegoltenen Veranstaltungen (Gruppe III)

 

I. Nicht meldepflichtige Veranstaltungen, bei denen nicht überwiegend getanzt wird und für die kein Eintrittsgeld oder Spende erhoben wird.

-1 Pfarr-/Gemeindefest jährlich
-1 Kindergartenfest jährlich pro KiTa
-1 adventliche Feier mit Tonträgermusik jährlich bzw. eine adventliche Feier mit Livemusik, sofern die Ausübenden/Auftretenden nicht-gewerbliche Musiker sind
-1 Seniorenveranstaltung mit Tonträgermusik monatlich

II. Meldepflichtige Veranstaltungen, die über den Pauschalvertrag abgegolten sind:

- Konzerte mit ernster Musik
- Konzerte neuem geistlichem Liedgut
- Gospelkonzerte
- Unterhaltungsmusik, soweit ohne Eintritt oder Spende

III. Meldepflichtige Veranstaltungen, die nicht über den Pauschalvertrag abgegolten sind und daher separat zu vergüten sind:

- Konzert der Unterhaltungsmusik mit Eintritt oder Spende
- Gemeindefest mit überwiegend Tanz
- Andere Tanzveranstaltungen
- Bühnenaufführungen mit Musik (z. B.: Theateraufführungen)

Werden die Konzerte nicht ordnungsgemäß gemeldet, kann die GEMA auch nachträglich die Normalvergütung, ggf. sogar unter Verdopplung des Tarifs, geltend machen.

GEMA-Formular als PDF-Dokument zum Herunterladen
Senden Sie das Formular bitte bis spätestens 10  Tage nach der Veranstaltung an folgende Anschrift: GEMA, 11506 Berlin oder per eMail an: kontakt@gema.de

Urheberrecht in der Gemeinde - Leitfaden für die tägliche Praxis

In dieser 8-seitigen Download einer DateiBroschüre finden Pfarrer, Kirchenmusiker und Gemeindeverantwortliche alles Wissenswerte zum Urheberrecht in der Gemeinde.

Anzeige