GEMA

Mitteilungen an die GEMA:

Für Musikaufführung im Gottesdienst oder in gottesdienstähnlichen Veranstaltungen durch Chöre, Organisten, Solisten oder Orchester besteht ein Pauschalvertrag mit der GEMA als der zuständigen Verwertungsgesellschaft.
Auch für Konzerte und für bestimmte zusätzliche Veranstaltungen besteht ein Pauschalvertrag mit der GEMA. Darin abgegolten sind Konzerte der ernsten Musik (also z. B. die klassische Kirchenmusik), sofern die Gemeinde alleiniger Veranstalter des Konzerts ist. Hier besteht allerdings eine Meldepflicht an die GEMA.
Für Konzerte mit Neuem Geistlichem Liedgut (NGL) wenden Sie sich bitte unmittelbar an die GEMA.

Werden die Konzerte nicht ordnungsgemäß gemeldet, kann die GEMA auch nachträglich die Normalvergütung, ggf. sogar unter Verdopplung des Tarifs, geltend machen.

Urheberrecht in der Gemeinde - Leitfaden für die tägliche Praxis

In dieser 8-seitigen Download einer DateiBroschüre finden Pfarrer, Kirchenmusiker und Gemeindeverantwortliche alles Wissenswerte zum Urheberrecht in der Gemeinde.

Anzeige